Das bisschen Haushalt…

frosch

Das bisschen Haushalt…

Ich habe das bisschen Haushalt gefragt ob es sich nicht einmal von alleine machen könnte!?

Er antwortete es falle ihm nicht im Traum ein, zwinkerte mir zu und legte sich mit einem Cocktail in die Hängematte.

Ich habe keine Ahnung wovon der Haushalt so träumt, aber es muss viel sein und scheint auch anstrengend zu sein, soviel Arbeit wie er dabei produziert. Ich habe vor drei Wochen einen Teller in die Spüle gestellt und er steht immer noch da. Genauso dreckig… Ich persönlich würde das ja nicht aushalten. Ich will spätestens nach 2 bis 3 Tagen – maximal 5 Tagen – irgendwann duschen. Dem Teller scheint das ganz egal zu sein, der steht da einfach dreckig  herum und spült sich nicht mal irgendwann von allein. Das ist ja fast wie bei einem Jugendlichen in der Pubertät. Vielleicht sollte ich dem Geschirr verbieten so viel Computerspiele zu zocken. Ich dachte vielleicht hilft es etwas wenn er sich in eine nette junge Tasse verliebt….

Was soll ich sagen, ab dem nächsten Tag haben sich zu dem einen Teller drei weitere, vier Tassen und ein so gut wie unbenutztes Glas gesellt. Keine Ahnung wie die da hingekommen sind. Ich bin mir nicht sicher, aber wahrscheinlich veranstaltet das Geschirr in der Nacht wilde Orgien in meiner Küche, deswegen sieht die ja auch so aus. Die eine Tasse macht eine offene Gruppe auf Facebook und zack ist die saubere Küche das reinste Chaos. Ich selber bin ja nie Zuhause, da komme ich gar nicht dazu so viel Dreck zu machen. Unsereins muss ja täglich duschen und auf die Arbeit gehen. So wie es bei mir in der Küche immer aussieht, lebt hier eine 14-köpfige Familie mit drei Hunden und einem Meerschweinchen.

Also um auf die Sache mit den Orgien zurück zu kommen: Ich hatte ja die Hoffnung wenn ich zwei Tassen allein mal über Nacht neben einander stehen lassen würde….Nach neun Monaten immer noch nichts, außer dass ich in Ermangelung von Tassen meine Blumenvasen zweckentfremden muss.

Ich hatte so gehofft, mein Kuppelversuch würde mir helfen kaputtes Geschirr einfach durch Nachzüchtung zu ersetzten, dass ich quasi in der Lage wäre die perfekte Tasse erschaffen zu können. Nichts da, scheinbar haben die nichts anders zu tun, als ein wundervolles Ferienressort für urlaubswütigen Schimmel abzugeben.

Ich will gar nicht wissen, was die im Sommer in der Hochsaison so an Einnahmen haben. Haben ja alle Fliegen gleichzeitig Ferien. Der Luftraum in meiner Küche ist jeden Tag verstopfter als eine Autobahn am ersten Tag der großen Ferien.

Und was machen die Katzen? Die sitzen da und schauen zu statt auch mal was zu machen. Ich hab die doch nicht zum Spaß. Ich finde die könnten ihren Ruf als „große Jäger“ gerne mal verteidigen. Aber das Problem an meinen Katzen ist, die sind so ignorant, die haben noch nicht mal gehört dass sie so etwas wie einen guten Ruf zu verlieren haben. Oder sie lassen sich vom Geschirr schmieren. Dürfen mal ablecken, dafür dass sie nichts verraten…

Vielleicht, und das ist das wahrscheinlichste, sind sie einfach dumm. Ich schreibe das natürlich nur im Flüsterton. Aber sagen wir mal so, wenn meine Toilette so ausschauen würde, wie die von den Katzen, dann würde ich da mal was unternehmen.

Stimmt nicht, mein Bad schaut genauso aus und das führt dann dazu, dass ich völlig betrunken, wenn ich nach Feierabend mal Lust hatte in einem Anflug von Euphorie mir ein Sozialleben anzuschaffen, das Katzenklo putze. Betrunken das Katzenklo säubern eröffnet ganz neue Perspektiven – habe einen Beachvolleyball Club gegründet…

Besonders gut ist es, wenn mir morgens plötzlich klar wird, ich habe alle Unterhosen schon einmal rumgedreht, schnell eine Maschine Wäsche anzuschmeißen: mit drei Unterhosen. Immer neue kaufen ging einfach zu sehr ins Geld, dafür ist mein Sockenverbrauch sehr gering. Da ich grundsätzlich zwei verschiedene trage habe ich das Gefühl es fällt nicht so auf wenn ich sie am nächsten Tag einfach verkehrt herum trage…

Seit gestern kann ich leider keinen Kaffe mehr trinken. Hatte Geburtstag und habe Blumen geschenkt bekommen. Habe das Gefühl ich sollte dringend mehr Vasen anschaffen, habe mich daran gewöhnt, dass an meiner Kaffeetasse rosa Porzelanblumen sind.

Zusammengefasst nehme ich an, mein Haushalt ist ein Anblick für die Götter. Wobei ich nicht weiß, ob da einer zugeschaut. Die Einschaltquoten Freitagabend können bei dem Programm nicht gut sein. 60% der Gesellschaft freut sich des Lebens, da er am nächsten Morgen frei hat. 10% hängen vor dem Fernseher, weil sie am nächsten Tag eben nicht frei haben. Und  dann kommen zu späterer Stunde diese ganzen Sendungen in denen sich Menschen hemmungslos blamieren, weil sie sich zu viel des Lebens gefreut haben. Ich als Gott hätte keinen Bock auf so ein Programm, also bitte das ist ja sowas von „Mitten im Leben“ oder „Unter uns“. Keine Ahnung wie gut das Wlan da oben im Himmel läuft, aber ich denke die kennen noch keine Netdome, Maxflix oder Skyma. Anderseits, wenn ich mich so in der Welt umsehe, habe ich eher das Gefühl, Gott ist gerade durch mit der dreizehnten Staffel von Greys Anatomy und fängt gerade The Walking Dead an.

Dieser Text hat kein sinnvolles Ende. Alle Pointen sind gerade in der Wäsche.

Anna Louise Buchloh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s