How I Met Your Dad

Serien

How I Met Your Dad

Kinder, im Jahr 2017 planten meine Freunde, mit denen ich eine Apartment in New York City bewohnte, eine Intervention.

Worum es dabei ging, dazu später mehr.

Es war das Jahr 2017 und ich befand mich auf dem Oceanic Flug 815 von Sidney nach Los Angeles um ein Crystal Meth Labor zu gründen. Kinder, wie ihr wisst bin ich ausgebildete Schauspielerin, aber bis ich endlich groß rauskommen würde arbeitete ich eben in einer Cheesecake Factory. Leider reichte mir langsam aber sicher das Geld nicht mehr aus. New York City ist ein teures Pflaster. Und um für Gossip Girl interessant zu bleiben musste ich ganz schön etwas aufwenden.

Weiterlesen

Allegorie des Spülens

Bürste.JPG

Allegorie des Spülens

„Schaut mal, Schnee!“, sagte der Besen, beim Blick aus dem Fenster

„Oh wie schön!“, seufzte die Schüssel gerührt.

„Ach wenn ihr so erschöpft wäret wie ich…“, stöhnte die Kelle im Schaumbad.

„Ach haltet den Rand!“, rief der Teller genervt.

„Wenn ihr nicht aufhört koch ich gleich über!“, schrie der Topf vom Herd her.

„Lasst mich doch endlich mal putzen…“, murmelte der Lappen entnervt.

„Au ja, ich spül!“, rief das Mittel begeistert.

Anna Louise Buchloh

Von ollen Kamellen und junge Sardellen

Kakadu

Von ollen Kamellen und junge Sardellen

Eines Morgens klingelte es an der Tür. So gerne ich jetzt sagen würde, dass mich das nicht weiter störte, weil ich an meiner Übersetzung von Proust ins Altägyptische saß, ich müsste lügen. Es störte mich ganz gewaltig, denn ich schlief. Beziehungsweise hatte ich dies getan, bis es an eben jener Tür, die meine war, geklingelt hatte. Es klingelte erneut. Vor der Tür standen zwei adrett gekleidete Leute mit einem dunklen Buch in der Hand.

Weiterlesen

Geteilte Unaufmerksamkeiten

Biergarten

Geteilte Unaufmerksamkeiten

Perfektes Biergartenwetter – die Sonne scheint, nicht zu heiß, das bisschen Schweiß wird durch kaltes Bier wieder aufgefüllt, nette Bedienungen mit viel zu großem Ausschnitt… und ich sitze hier im Zimmer und schreibe diesen Text. Gut hier ist es auch schön. Und ich könnte ihn ja auch im Biergarten schreiben. Aber dann wäre ich ja wieder mit all diesen Gastro-Witzeleien konfrontiert weswegen ich ja diesen Text schreibe.
Ich glaube man muss in diese Welt einmal eingetaucht sein um das Ausmaß zu verstehen. Es ist wie ein kleines Universum für sich. Das Gastroversum. Kellner leben ja vom Trinkgeld und das muss klug verdient sein. Weibliche Kellner bei männlichen Gästen ist recht einfach:

Weiterlesen

Stellenausschreibung

Katze

Stellenausschreibung

Sehr geehrte Kollegen und Kolleginnen,

mir ist in den letzten Tagen des öfteren zu Ohren gekommen, dass meine Untergebenen, auf der Suche nach einem weiteren Anführer im Hause Winterdotter sind. Hierfür wollen sie Ihrem Tierheim in den nächsten Tagen einen Besuch abstatten. Ich denke sie alle können verstehen, dass diese Information für mich zu Anfangs sehr erschreckend war und ich einige Tage und exzessives Fellknäul würgen gebraucht habe um darüber hinweg zu kommen.

Weiterlesen